Nestlé ist der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern. Gegen Nestlé wurden in den vergangenen Jahren jedoch immer wieder Vorwürfe laut. Diese erstreckten sich von der Verwendung gentechnisch veränderter Zutaten über Kinderarbeit, Menschenhandel und Zwangsarbeit bis hin zu Betrug, illegalen Preisabsprachen, Tierversuchen und Regenwaldzerstörung. Im Jahr 2012 kam die Dokumentation „Bottled Life – Nestlés Geschäfte mit dem Wasser in die Kinos, die sich mit der Vermarktung von in Flaschen abgefülltem Trinkwasser beschäftigt. 2015 sagte der Verwaltungsratschef  von Nestlé Peter Brabeck, dass Wasser kein Menschrecht sein sollte sondern einen Marktwert wie jedes andere Lebensmittel bräuchte. In Algerien und Pakistan hat Nestlé die Wassernutzungsrechte bereits erworben und lässt die Fabriken bewachen und einzäunen, während die Bevölkerung keinen Zugang zu diesem Wasser hat. Hier findet ihr Beiträge, die die Machenschaften von Nestlé aufdecken und die Konsequenzen für Menschen in der dritten Welt verdeutlichen.

Wasser-Raubzug in Afrika durch Nestlé!! Der einheimischen Bevölkerung werden systematisch die Trinkwasserquellen unzugänglich gemacht und das wertvolle Naß abgefüllt...

Einer von vielen Skandalen der Firma Nestle. Ekelhafte Machenschaften die verbreitet und deren Produkte boykottiert werden müssen..

Das schmutzige Geschäft mit der Schokolade. Die Kinderarbeit auf Afrikas Kakaofarmen machte 2010 Schlagzeilen, Schokoladenhersteller versprachen Hilfe. Ein Dokumentarfilmer hat die Projekte besucht – und dabei Baustellen und Blut entdeckt.

Meldet euch bei uns
Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Rednern und Vorträgen zu unseren Kernthemen.

info@mahnwachen.info

Top

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.